Allgäu Orient Rallye

Tag 13 & 14: auf dem Weg nach Iskenderun

Zwei Tage haben wir Zeit um vom Van See nach Iskenderun zu gelangen wo wir die Autos auf die Fähre verladen. Gestern ist alles ganz gut und unproblematisch verlaufen, der Ford ist nur einmal heiß gelaufen, wir legten dann eine etwas längere Pause beim Tanken ein. Gestern sind wir zufällig bei einem Kindergarten vorbei gekommen, dort haben wir die vielen Buntstiftsets übergeben.
Übernachtet haben wir am Straßenrand und heute morgen gings nach einer Reparatur am Ford um halb 9 weiter. Nach ca. 70km war dann aber Schluss, der Ford ist wieder heiß gelaufen und es scheint ernsthafte Probleme zu geben. Wir ließen ihn zu einer Ford Werkstätte schleppen, da konnten sie uns aber nicht weiterhelfen, mit so alten Fahrzeugen kennt sich hier niemand aus.
Wir können das Auto leider nicht einfach zurück lassen weil es in unserem Reisepass eingetragen wurde und wir mit dem Auto ausreisen müssen, es bleibt uns also nichts anderes übrig als die Autos irgendwie nach Iskenderun auf die Fähre zu bringen – die Zeit läuft, morgen um 12:00 müssen wir dort sein, es sind noch ca. 350km.
Helmut versucht gerade noch selber in der Werkstatt das Problem ausfindig zu machen und zu beheben, ansonsten werden wir das Auto nach Iskenderun überstellen lassen und mit zwei Autos weiterfahren, diese weite Strecke abzuschleppen ist zu gefährlich und strapaziert die anderen Fahrzeuge.

Mal schauen wie und wann es weiter geht, es bleibt spannend. Watch Passengers (2016)

3 Responses to “Tag 13 & 14: auf dem Weg nach Iskenderun”

  1. Ernst

    Lieber Onki Kurt!
    Ohne Dich ist es langweilig. Schau mir gerne die Bilder an. Freue mich schon wenn Du wieder nach Hause kommst.
    Dein Ernst
    PS: Wünsche Euch allen noch eine schöne Reise!

  2. Herbert

    Hallo! Vorsicht es kommt gleich eine Kurve. Bin wie jeden Abend und es möglich ist auch während Arbeit live bei euch. Schade das der Ford defekt ist! Aber vielleicht schaffst Helmut das er wieder läuft. Eure Bericht sind wunderbar. Lese sie jeden Tag gerne. Wünsche euch noch viel tolle Erlebnisse und freue mich bereits auf die persönlichen Berichte! Die Fotos sind echt spitze! Lg Herbert

  3. Brigitte

    Eurer täglicher Reisebericht samt Fotos macht wirklich Gusto auf mehr, wäre toll, wenn ihr nach eurer Rückkehr einen Bildervortrag machen würdet! Vor allem weil man in die Landesteile eurer Route als Normaltourist sonst nicht kommt. Ich halte euch die Daumen, dass ihr die Fähre samt Autos erreicht und wünsche euch noch viele nette Begegnungen, schöne Erlebnisse und keine weiteren technischen Probleme!
    Grüße aus dem trüben, 10° Grad kalten Scharndorf
    Brigitte

Comments are closed.