Allgäu Orient Rallye

Tag 0: Anfahrt nach Oberstaufen

Vor der Abfahrt in Trautmannsdorf wurden zur Sicherheit noch ein paar Leistungstest durchgeführt. Die Autos, die quasi den handwerklichen/physischen Teil der Rallye übernehmen, wurden gewogen, vermessen und Krafttests mit Beladung unterzogen. Alle Fahrzeuge haben mit Bravour bestanden.
Die Besatzung, die die Kopfarbeit bzw. den mentalen/psychischen Teil leisten muss, musste neben Lese- und Schreibtests auch ein paar Rechenübungen meistern. Bei zwei der Teammitglieder haben sich besonders bei den Rechenaufgaben gröbere Schwächen gezeigt. Robert, der die Tests abgenommen hat, hat aber ein Auge zugedrückt und uns alle 6 zur Rallye zugelassen.

Die Hälfte der Strecke haben wir nun schon zurückgelegt – wir machten gerade eine Rast am Mondsee. Mittlerweile hat sich schon gezeigt wer im Team die Hosen an hat. Mit stolzen 85PS gibt unser Mercedes den Ton an. Bei so manchem Anstieg auf der A21 waren der Ford und der Fiat schon als vermisst gemeldet. Auf einer anderen Rangliste steht jedoch unser Oldie, der Ford Transit, ganz oben: der Spritverbauch. Nach 350km war auch die Reserve schon ziemlich aufgebraucht.
ETA in Oberstaufen: 18:00

Song zum Tag: http://www.youtube.com/watch?v=6PDmZnG8KsM&feature=kp

PS: Fotos folgen wenn der Laptop wieder Strom hat, hab vergessen die Anschlüsse zu kontrollieren und jetzt fehlt der Adapter 🙁

Update 3.5.: hier nun die Fotos

_MG_9627 _MG_9630 _MG_9632 _MG_9642