Allgäu Orient Rallye

Tag 5 & 6: Istanbul

Sorry, diesmal hat’s ein bissl länger gedauert, haben uns für die Türkei erst Internetzugang besorgen müssen.

Gestern morgen sind wir Richtung Türkei aufgebrochen, sind dabei durch den Nationalpark im Südosten von Bulgarien gefahren um an einem kleinen Grenzübergang in die Türkei einzureisen. Unseren Mercedes wollten sie nicht einreisen lassen: Unsere Fahrgestellnummer besteht nur aus Ziffern, keine Buchstaben, das hat ihnen nicht gepasst. Ich hab ihnen gesagt dass Auto kommt nach Jordanien und bleibt dort, dann war’s ok.

In einer kleinen Stadt nach der Grenze haben wir uns dann etwas zu essen besorgt. Wir sind in einem Park gesessen und konnten das geschäftige Treiben auf den Straßen beobachten, während im Park alles ganz ruhig und idyllisch war.
Wir tanken ja nur noch bei LUKOIL Tankstellen, auf dem Weg dahin ist uns bisher einmal beim Ford der Sprit ausgegangen (obwohl wir ca 90l Kanister Benzin haben). Aber die nächste Tankstelle war dann nicht mehr weit und wir konnten Nachschub holen.
Vor Istanbul haben wir uns dann von einem ortskundigen abholen lassen um zum Hippodrom vor der blauen Moschee zu gelangen.
Mit dem Guide verlief die Fahrt relativ problemlos und schnell. Es ist zwar eine gewisse Herausforderung in der Rush Hour mit 4 Autos zusammen zu bleiben, und wir sind eigentlich alle selber verwundert dass das unfallfrei möglich war.

Am Platz vor der blauen Moschee angekommen erfuhren wir dass es eine Planänderung gibt. Wir werden schon heute Istanbul verlassen da die Fähre nach Haifa schon am 17., also einen Tag früher in Iskenderun ablegen wird. Bis dahin sollen wir aber noch fast die ganze Türkei durchfahren.
Für eine Stadtbesichtigung bleibt also nicht viel Zeit, darum sind wir gleich los um Eindrücke zu sammeln.
Wo geht man also hin wenn man von einer Stadt nicht viel weiß? Dort hin wo was los is – auf den Taksim platz. Am Platz selber war dann aber nicht viel los, auf einer Strasse die zum Platz hinaufführt war jedoch auch um etwa 22:00 high life.
Der erste Eindruck den wir von Istanbul bekommen haben war das Verkehrschaos und die Suburbs, die Innenstadt steht dazu in starkem Kontrast. Ich hab mich, wiedermal, gar nicht darauf vorbereitet was es hier zu sehen gäbe und bin, wiedermal, total überrascht und begeistert wie toll diese Stadt ist. Da die Party Jungs noch was trinken gegangen sind bin ich alleine zum Hippodrom zurück gegangen und hab mir dann, da ich vergessen habe den Schlüssel fürs Auto mitzunehmen, noch die Gegend rund um die Moschee angesehen. Wo am frühen Abend noch alle Gassen mit Touristen voll waren, war nun der Dornröschenschlaf eingetreten. Eine sehr interessante, eigentlich romantische Stimmung so durch die leeren Gassen zu schlendern. Um halb zwei sind die Burschen dann aber eh wieder zurück gekommen 😉
Wenn alle Teams zusammen kommen ist das ein bisschen so wie auf einem Festival. Mit all den schönen, aber auch den nervigen Dingen.
Christian & Christian waren der Überzeugung dass, sobald wir in der Türkei sind, es sehr warm sein wird, daher haben sie schon gestern Früh die kurze Hose als bevorzugte Beinbekleidung gewählt, leider hat sich die Theorie „Türkei = Wärme“ noch nicht bestätigt.

Morgenstund hat Gold im Mund, haben sich meine Teamkollegen gedacht, und sind gleich in der Früh in die blaue Moschee, 6h war mir dann heute doch zu früh.

Für heute steht nun ein Ersatzrad Rennen ums Hippodrom am Programm, dann darf der Bürgermeister von Istanbul eine Rede halten. Wilfried, vom Organisationskommitee, meinte dazu dass es eine sehr große Ehre ist dass wir hier Parken bzw. Campen dürfen.

Danach startet die City Rallye mit Le Mans Start. Also alle müssen nach dem Startschuss zum Auto laufen und durch die Stadt zur Bosporus Fähre fahren um in den Asiatischen Teil gelangen.

Beim Scudo hat der Tachometer ja schon vor der abfahrt nicht funktioniert, beim mercedes hat er nun zwischendurch einfach aufgehört zu messen. Wir haben also nur noch den Ford der Geschwindigkeit und Entfernungen messen kann, der ist aber nicht so genau …
Als wir gestern einmal kurz falsch abgebogen sind haben wir zufällig etwas entdeckt dass eine montagegrube sein könnte, aufjedenfall aber genau dazu geeignet ist. Helmut hat die möglichkeit genutzt um die von anton stangl aufgetragenen servicearbeiten bzw kontrollen durchzuführen.

Wer übrigens auch mal Urlaub am Sonnenstrand machen möchte, einfach mal bei Familie Kuzarov (Blumengeschäft in Trautmannsdorf) nachfragen!

BTW: All die netten Kommentare, über die wir uns sehr freuen, werden immer spätestens beim gemeinsamen Abendessen vorgetragen!

∆O

PS: Youtube ist in der Türkei gesperrt (sic!) – ich kann daher heute keinen Song des Tages liefern.
PPS: Diesmal sind die Fotos leider in der verkehrten Reihenfolge.

_MG_0492 _MG_0491 _MG_0490 _MG_0488 _MG_0485 _MG_0484 _MG_0482 _MG_0480 _MG_0476 _MG_0468 _MG_0466 _MG_0465 _MG_0456 _MG_0448 _MG_0447 _MG_0446 _MG_0445 _MG_0444 _MG_0435 _MG_0432 _MG_0429 _MG_0422 _MG_0418 _MG_0413 _MG_0411 _MG_0409 _MG_0405 _MG_0403 _MG_0399 _MG_0398 _MG_0397 Besprechun der Planänderungen _MG_0394 Vor der blauen Moschee _MG_0386

Unser Guide durch die City

Unser Guide durch die City

_MG_0381 _MG_0380 _MG_0379 _MG_0378 _MG_0369 <img data-attachment-id="571" data-permalink="http://www.carnuntum-express.at/tag-5-6-istanbul/_mg_0368/" data-orig-file="http://www.carnuntum-express.at/wp-content/uploads/2014/05/MG_0368 Recommended Site.jpg“ data-orig-size=“725,483″ data-comments-opened=“1″ data-image-meta=“{"aperture":"0","credit":"","camera":"","caption":"","created_timestamp":"0","copyright":"Copyright: Oliver Spies","focal_length":"0","iso":"0","shutter_speed":"0","title":"","orientation":"0"}“ data-image-title=“_MG_0368″ data-image-description=““ data-medium-file=“http://www.carnuntum-express.at/wp-content/uploads/2014/05/MG_0368.jpg“ data-large-file=“http://www.carnuntum-express.at/wp-content/uploads/2014/05/MG_0368.jpg“ class=“alignleft size-full wp-image-571″ src=“http://www.carnuntum-express.at/wp-content/uploads/2014/05/MG_0368.jpg“ alt=“_MG_0368″ width=“725″ height=“483″ /> _MG_0367 _MG_0365 _MG_0363 _MG_0362 _MG_0360

Ein Soldat gab uns nur eine Minute für ein Foto an der Grenze - daher nur zu Viert

Ein Soldat gab uns nur eine Minute für ein Foto an der Grenze – daher nur zu Viert

Das Bulgarien Foto konnten wir noch hachholen

Das Bulgarien Foto konnten wir noch hachholen

_MG_0348

5 Responses to “Tag 5 & 6: Istanbul”

  1. sabine

    vorwiegend Männer zu sehen auf den Fotos wie ich beobachten konnte war aber eigentlich klar in einem moslemischen land. viel Glück weiterhin.

    • oliverspies

      Nein, es sind auch viele Frauen herumgelaufen! Sonst fotografiere ich oft Mädls, dann kann ich mir immer anhören dass ich NUR Mädls fotografiere. Aber das verstehe ich nun als Auftrag 😉

  2. Olga Dietrich

    Bin wirklich froh, dass es jetzt mit tanken funktioniert. Gute Fahrt!

  3. Marlene

    sehr sehr coole story!!!
    ich finds suuuuper, dass die braven Partytiger auch bei minimaler Aufenthaltszeit Istanbul gerockt haben!!!
    dann wünsch ich euch viiiieeeel Erfolg am Weg zur Fähre, Geschwindigkeitsmessung wird definitiv überbewertet 😉
    liebe grüsse aus München,
    Marlene

  4. martina

    Gratuliere Oliver für deine tollen Beiträge. Ich finds genial wie du geschickt die sachlichen Informationen in einem spannenden Text verpackst. Zudem bewundere ich deine authentischen Bilder – sie sagen mehr als tausend Worte.

    Dem ganzen Team noch eine gute Fahrt!

Comments are closed.