Allgäu Orient Rallye

erstes Teammeeting

Nachdem in den letzten Wochen hauptsächlich der Umbau der Autos zur Rallyetauglichkeit sowie die Promotion im Vordergrund stand haben wir uns nun mal zusammen gesetzt um den weiteren Verlauf bis zum Start zu klären.

Die Aufgaben wurden verteilt, der weitere Ablauf geklärt, die Finanzierung besprochen und Informationen ausgetauscht.

Die Route bis Istanbul, wo das erste Zusammentreffen aller Teilnehmer stattfindet, ist uns überlassen. Nach derzeitigem Stand werden wir die erste Nacht wieder in unseren eigenen Betten verbringen – das heißt wir werden bis Trautmannsdorf bzw. Scharndorf fahren. An Tag zwei werden wir bis Temeswar (Rumänien) fahren wo wir Hilfsgüter für Kinder und Familien zum Salvatorianischen Kloster bringen. Dann werden wir eine Nacht in Bulgarien verbringen um die nächsten 3 Nächte in Istanbul verbringen zu können. Der weitere Weg ist dann vom Organisationsteam relativ strikt vorgegeben.

Es wird auf der Strecke Sonderaufgaben zu erledigen geben. Eine davon wurden uns schon verraten:

  • Handtasche mit 20 nützlichen Dingen mitbringen: Diese Dinge sollen jeweils gegen 500g Reis getauscht werden um dann 10.000 Mahlzeiten für das Flüchtlingslager im Norden Jordaniens zu spenden

Seitens der Organisatoren sind aber auch noch einige Dinge offen. Zum Beispiel wissen wir derzeit nicht ob mit der Fähre Autos und Personen gemeinsam von der Türkei nach Nordzypern fahren dürfen oder ob wir uns „aufteilen“ müssen.

Es sind nur noch 6 Wochen bis zum Start und es ist noch einiges vorzubereiten und zu klären, aber wir freuen uns schon auf das Abenteuer!